Waldheimer Gewürze - Damals bis Heute

Vom Tabakblatt zum Lorbeerblatt

150 Jahre Entwicklung eines Familienunternehmens in Waldheim:

  • 18. Juli 1855 - Heinrich Robert Bergmann gründet unter seinem Namen in Waldheim Niedermarkt Nr. 11, eine Zigarrenfabrik
  • 1864 - Umzug der Firma auf den Obermarkt 8
  • 1870 - Errichtung des Fabrikgebäudes mit 4 Geschossen auf dem Obermarkt 9a
  • 1877 - König Albert von Sachsen besucht die Firma
  • 1883 - Max Bergmann, Sohn von H.R.Bergmann, tritt in die Firma ein
  • 1909 - Errichtung des Gebäudekomplex Bergmann´s Hof auf dem Obermarkt 9/10
  • 30. April 1972 - Der Betrieb wird im Zuge der Weiterentwicklung sozialistischerProduktionsverhältnisse verstaatlicht.
  • 01. Mai 1972 - Der VEB Waldheimer Stumpen wird gegründet.
  • 1980 - Jubiläumsstand 125 Jahre Tabakverarbeitung
  • 30. August 1981 - Die Tabakverarbeitung wird auf Weisung des Ministerrates der DDR eingestellt.
  • 01. September 1981 - Der VEB Waldheimer Gewürze wird gegründet.
  • 01. Mai 1990 - Der VEB Waldheimer Gewürze wird in die Waldheimer Gewürze GmbH umgewandelt.
  • 31. Januar 1995 - Die Firma zieht in einen Neubau im Gewerbegebiet Waldheim - Richzenhein.

Der heutige Firmensitz

Neue Gebäude, neue Ausrüstungen und neue Ideen prägen heute unsere Arbeit. Dabei pflegen wir die Jahrzehnte bewährte Firmenphilosophie von Qualität, Zuverlässigkeit und Fairness im kaufmännischen Handeln.

Seit 1995 befindet sich unser neuer Firmensitz im Waldheimer Gewerbegebiet. Auch dort verbinden wir die Flexibilität eines Handwerksbetriebes mit der Professionalität des gestandenen Industriebetriebes.